introkursepraxisaktuellkontakt  

Immer mehr Menschen praktizieren Yoga – dabei sind es nicht nur die weithin bekannten Körperhaltungen (Asanas), die dieses uralte System aus Indien ausmachen. Yoga ist auch eine spirituelle Philosophie, die in der Praxis über die Vereinigung von Körper und Geist ein psychisches Gleichgewicht und Gesundheit anstrebt.

Hatha-Yoga spricht den Körper durch vielfältige Asanas (Haltungen) an; dabei lernt der Geist sich immer mehr ohne Ablenkungen auf die Haltungen zu konzentrieren. Dieser Augenblick wird als Zustand von Ausgewogenheit, Ruhe und Klarheit erlebt.

Iyengar-Yoga
ist eine Form des Hatha-Yoga und eine der weltweit am meisten praktizierten Yoga-Traditionen. Sie ist nach seinem Begründer B.K.S. Iyengar benannt. Sie darf nur von speziell ausgebildeten und zertifizierten LehrerInnen unterrichtet werden.

Besonderheiten des Iyengar-Yoga


Alignment: genaue Ausrichtung des Körpers in den Asanas: Fehlhaltungen im Körper und die damit verbundenen Beschwerden können korrigiert und gelindert werden.

Meditation in Bewegung: Schulung der Achtsamkeit und Konzentration.

Einsatz von Hilfsmitteln: (z.B. Klötze, Gurte, Stühle) auf die Fähigkeiten eines jeden kann individuell eingegangen werden.


Wirkungsweise
Durch das stetige Üben von Iyengar-Yoga werden Achtsamkeit, Flexibilität, Kraft und Ausdauer auf allen Ebenen des Seins entwickelt, eine gute Voraussetzung, um den Alltag gelöster und stressfreier zu meistern. Gesundheit und Wohlbefinden werden gefördert.